Pretentious? Moi!?

16 Jun, 2019 at 11:55 | Posted in Varia | Comments Off on Pretentious? Moi!?

DIE ZEIT: Herr Tripolina, Sie haben ein Wörterbuch für Angeber geschrieben, wählten aber als Autorennamen ein Pseudonym. Warum so klandestin?

David Tripolina: Ich pflege einen arkanen Nimbus. Mir reicht es, wenn ich allein mein Œuvre überblicke.

ZEIT: Sind Sie denn so scheu?

tripoTripolina: Wenn Sie mit dieser Frage insinuieren, Sie könnten wegen meines Pseudonyms meine Persönlichkeitsstruktur extrapolieren, muss ich Sie enttäuschen. Tatsächlich pflege ich als Autor eine unprätentiöse Attitüde.

ZEIT: Mich überrascht schon, dass ausgerechnet jemand, der sich vor der Öffentlichkeit versteckt, ein Angeberbuch schreibt.

Tripolina: In intimen Kreisen gebe ich gerne den Connaisseur von Welt, der manchmal gönnerhaft-blasiert, dann wieder sophistisch-affektiert parlierend in elaboriertem Gestus leichtfüßig offenbart, dass er einer gebildeten Schicht angehört.

ZEIT: Wie kam Ihre Affinität zum Angebertum zustande? Es wäre desiderabel, wenn Sie uns verraten könnten, ob Sie tatsächlich einer sind oder ob Sie bloß angeberisch das Scheingefecht suchen.

Tripolina: Ich möchte nicht verhehlen, dass ich gelegentlich ostentativ nuanciert kommuniziere. Doch ich bemühe mich, die Grenze zum Parvenü nie zu überschreiten.

Urs Willman/Die Zeit

Blog at WordPress.com.
Entries and comments feeds.