Facebook destroys democracy

26 Dec, 2017 at 12:13 | Posted in Politics & Society | 2 Comments

ZEIT: Die Monopolstellung ist also mehr als ein marktwirtschaftliches Problem?

Ferguson: Sie ist ein riesiges Problem. In der gesamten Menschheitsgeschichte galt der öffentliche Raum als nicht kommerziell. Heute haben wir daraus einen gigantischen Anzeigenmarkt gemacht. Die Suche nach Informationen ist wie der Gang in eine Bibliothek.20171104_LDD001_0Durch Google ist das jetzt ein weltweiter Verkaufsraum. Dasselbe sehen Sie in der Veränderung unserer sozialen Netzwerke. Früher hatten wir Clubs und Gesellschaften, den Marktplatz oder die Kneipe, um miteinander abzuhängen und uns auszutauschen. Dieser Raum gehört jetzt Facebook, und Facebook bombardiert uns mit Werbung. Kurz gefasst haben wir also zwei Firmen, Google und Facebook, die den globalen Werbemarkt bestimmen und zugleich auch die Macht haben, den öffentlichen Raum zu dominieren. Das ist ein Zustand, der langfristig nicht aufrechterhalten werden kann. Es kann nicht sein, dass ein Privatunternehmen ein Monopol über unsere persönlichen Daten besitzt und sie einfach weiterverkaufen kann. Das ist schlicht und einfach verrückt. Genauso wie die Tatsache, dass Facebook durch seinen Newsfeed der mit Abstand größte Herausgeber von Nachrichten in der Geschichte der USA ist. Das ist desaströs für den Fortbestand der westlichen Demokratie.

Never thought I would quote Niall Ferguson, but here — for once — he has something both intelligent and thoughtful to say.

2 Comments

  1. “Never thought I would quote Niall Ferguson”

    Amen to that, brother! Thanks for a good laugh.

  2. I too am not a fan of Ferguson’s, because a few years ago he was sounding all sorts of hysterical alarms about the US debt. His predictions of a collapse, because Rome, have not materialized. The financial world knows debt does not matter; more money can always be created by somebody expanding their balance sheet. If private banks don’t do it, the Fed can.

    In this interview Ferguson says at the end (via Google’s machine translation): “[…] China will use technological means to attack the position of the dollar, thereby plunging the network of western dominance into chaos.”

    This seems similar fear-mongering. He was wrong about the debt crisis; Trump is deficit-financing spending just as Reagan did. So find another bogey to scare people with. Ferguson just wants attention, in my opinion, and he keeps trying to find emotional buttons to press so he can appear on TV and look very grave as he sounds off about fake dangers …


Sorry, the comment form is closed at this time.

Blog at WordPress.com.
Entries and comments feeds.